• Henri Cartier-Bresson - Die Geometrie des Augenblicks

    • Ausstellung: 03.09.11 - 13.05.12
    • Fotografie
    • Henri Cartier-Bresson: FRANCE. Paris. Place de l'E Henri Cartier-Bresson: FRANCE. Paris. Place de l'Europe. Gare Saint Lazare, 1932 -Henri Cartier-Bresson: FRANCE. Paris. Place de l'E

      Fotografieren bedeutete für Henri Cartier-Bresson den Verstand, das Auge und das Herz auf eine Linie zu bringen. Mit rund 100 Fotografien und sieben Zeichnungen, die seine Ehefrau und Fotografin Martine Franck exklusiv aus ihrem Privatbesitz zur Verfügung gestellt hat, ehrt das Museum Wolfsburg den 2004 verstorbenen Fotografen. In Paris geboren widmete sich Henri Cartier-Bresson seit 1930 der Fotografie, bevor er sich ab 1972 ausschließlich der Zeichenkunst verschrieb. Auf zahlreichen Reisen rund um die Welt arbeitete Bresson mit einer unauffälligen Leica-Sucherkamera, die es ihm erlaubte, innerhalb von Sekundenbruchteilen den richtigen Ausschnitt auszuwählen und den entscheidenden Augenblick festzuhalten.


Kunstmuseum Wolfsburg

  • Hollerplatz 1
  • 38440 Wolfsburg
  • Telefon: 05361 - 26690
  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: 11:00 - 20:00 Uhr
  • Mittwoch: 11:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag: 11:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag: 11:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag: 11:00 - 18:00 Uhr
  • Sonntag: 11:00 - 18:00 Uhr