Virtueller Wochenrückblick

Foto: Julia Schmitz

Schon wieder Freitag? Dann wird es Zeit für unseren Wochenrückblick. In diesem findet sich diesmal vor allem ein Thema wieder: Die 42. Ausgabe der Art Basel. Wir waren für euch vor Ort und haben berichtet – aber was sagen und schreiben die anderen dazu?

“Die Kunst geht weg wie warme Semmeln”, lesen wir auf dem Blog not quite critics. Ein Warhol für schlappe 80 Millionen Dollar? Die Autoren sind überrascht von der offenbar wieder stark gestiegenen Kaufkraft auf der Schweizer Kunstmesse. Bereits bei der Vernissage wurden zahlreiche Kaufverträge abgeschlossen, heißt es.

Von der Vernissage, bei der die Kunstinteressierten in Scharen in die Hallen strömten, wird auch an anderen Stellen mit vielen Bildern berichtet. Arrested emotion hat den Trubel mit einem Video festgehalten, während die beiden aus Bern stammenden Kultussen eine sehr erfrischende Analyse der ausgestellten Kunstwerke vorgenommen haben. Im betreffenden Artikel bei kunstmarkt lasen wir, dass in diesen Tagen rund 120 Privatjets auf dem sehr kleinen Flughafen Basel stehen und dass auf dieser Messe offenbar besonders das “sehen und gesehen werden” zählt.

Im Monopol Magazin wird die Art Basel als “konzentriert, sachlich und zurückhaltend” beschrieben, bei der in erster Linie auffällt, dass Neo Rauch in diesem Jahr nicht mit von der Partie ist – die Galerie Eigen + Art, die seine Werke vertritt, wurde in diesem Jahr nämlich nicht zur Messe zugelassen. In der ZEIT heißt es, Basel sei zwar flächentechnisch gesehen kleiner als Berlin-Grunewald, sei aber cooler als Berlin-Mitte.

Ebenfalls bei der Eröffnung mit von der Partie war fotointern, die sich über die Vielfalt der angebotenen Fotografien in Basel erfreuten und auch sonst einiges über die Messe zu erzählen haben. Bei artobserved fanden wir darüber hinaus noch ein paar Eindrücke der LISTE, der Messe für junge Kunst, die im Rahmen der Art Basel stattfindet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wochenrückblick abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>