Die globale Gefahr

.

Der weißrussische Künstler Alexander Rodin liefert mit seinen großformatigen, inhaltlich komplexen Werken einen Beitrag zur Problematik der Globalisierung. Dem Betrachter wird viel zugemutet und so ist man mit seinen Gemälden zunächst überfordert.

Mit Hilfe von unterschiedlichen Stilen und Bildsprachen verbindet er Science-Fiction-Ästhetik mit Surrealismus. Bei einer näheren Betrachtung lassen sich in den detailverliebten Gemälden unterschiedliche Architekturen, Tier- und Fabelwesen sowie menschliche Figuren erkennen.

Seine prall gefüllten, großformatigen Gemälde mögen auf den ersten Blick etwas kitschig wirken, lassen aber bei eingehender Untersuchung keinen Zweifel seiner komplexen Bildinhalte aufkommen. Seine kultur- und zivilisationskritischen Werke sind an der Schnittstelle zwischen Ost und West anzusiedeln, als dessen Vermittler sich Rodin sieht. In diesem großen Gewirr von Figuren und architektonischen Darstellungen erheben sich oftmals Hände im Riesenformat, so als wollen sie Ordnung in das Chaos bringen. Die „Unordnung“ in seiner Kunst spiegelt das Chaos der Globalisierung wieder.

In der vorliegenden Monographie liefern Jürgen Döllner, Martin Reiter und Joachim Penzel unterschiedliche Beiträge zum Oeuvre des Künstlers. Sie gewähren Zugang zu seinen oft unverständlichen Bildkompositionen und geben dem Leser Einblick und Erklärung zu seinen Werken, in deutscher und englischer Sprache.

Alexander Rodin – Global Warning. Werke aus dem Kunsthaus Tacheles. Hrsg. Jürgen Döllner, Texte von Jürgen Döllner, Joachim Penzel, Martin Reiter. 2011, 96 Seiten, 75 farbige Abb., 2 Klapptafeln, Hatje Cantz Verlag, ISBN 978-3-77577-3272-7
Bei Amazon bestellen

Double Standard (Doppelstandard), 2004, im Buch S. 60-61

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>