The Poster Show

Wohin man das Auge auch schweifen lässt – früher oder später stößt es, zumindest im urbanen Raum, auf ein Plakat. Theatervorführungen, Konzerte, Flohmärkte oder der Aufruf zum gemeinsamen Protest: Sie sind überall. Inwieweit sich die Form des Künstlerplakates in den letzten Jahren verändert hat, zeigt die Galerie carlier | gebauer ab Freitag, 20. Januar 2012 in ihrer Ausstellung “The Poster Show”.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf Plakaten und Postern, die von Künstlern aus Berlin gestaltet wurden oder von denen, die von Berliner Galerien vertreten werden. Präsentiert wird das ganze Spektrum vom klassischen Ausstellungsplakat über Protestplakate, Pop Art, Texttapeten und Collagen bis hin zu Installationen im Raum.

Zu sehen sind Arbeiten der folgenden Künstler: Saadane Afif, Pierre-Olivier Arnaud, Art& Language, Rosa Barba, Matthew Barney, Thomas Beyerle, Joseph Beuys, Arno Brandlhuber, Kerstin Brätsch, Marcel Duchamp, Elmgreen& Dragset, Jean-Pascal Flavien, Michel Francois, Liam Gillick, Rodney Graham, Mathew Hale, Richard Hamilton, Isabel Heimerdinger, Bethan Huws, Christian Jankowski, Johannes Kahrs, Allan Kaprow, Martin Kippenberger, Tomasz Kowalski & Agnieszka Polska, Alexandra Leykauf, Roy Lichtenstein, Przemek Matecki, Jonathan Meese, Bjarne Melgard, Igor Mishiev, Jonathan Monk, Matt Mullican, Carsten Nicolai, Olaf Nicolai, Albert Oehlen, Anna Oppermann, Daniel Pflumm, Raymond Pettibon, Tobias Rehberger, Gerwald Rockenschaub, Yorgos Sapountzis, Erik Schmidt, Thomas Schütte, Santiago Sierra, Felix Gonzalez – Torres, Mark Wallinger, Kelley Walker, Franz Erhardt Walter, Andy Warhol, Claudia Wieser, Johannes Wohnseifer und Thomas Zipp.

Die “Poster Show” wird am Freitag, 20. Januar ab 18 Uhr eröffnet und ist anschließend bis zum 18. Februar in der Galerie carlier | gebauer, Markgrafendamm 67 in Berlin-Kreuzberg zu sehen. Geöffnet ist Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>